Menu
Menü
X

Unsere Weihnachtsfeier

Am 15. Dezember haben wir unsere Weihnachtsfeier gehalten. Zuerst gab es leckeres Mittagessen einschließlich Nachtisch. Mit am Tisch saß Waldemar Mosebach, der uns bei der Feier musikalisch begleitet hat. Schönen Dank dafür!

Im Mittelpunkt stand unser Krippenspiel auf Mundart. Alle wichtigen Rollen waren besetzt: Auf dem oberen Bild Maria, Josef und unsere Regisseurin. Darunter die Wirte, darunter die Hirten und schließlich die Erzählerinnen (der Engel ist nicht auf dem Foto, weil sie fotografiert hat). Alle haben ihre Sache ganz wunderbar gemacht! Wir hatten viel Spaß, haben auch viel gesungen und es war sehr andächtig. 

Bei Plätzchen und heißem Punsch saßen wir noch eine ganze Weile zusammen. Nach einer Geschichte, die Frau Martini vorlas, klang unsere Feier aus. 

Wir danken ganz herzlich unserer „Regisseurin“ Erika Bender, die wieder mit viel Mühe alles vorbereitet hat und immer dafür sorgt, dass wir uns wohlfühlen.

Wir hoffen, dass wir uns im neuen Jahr alle gesund und munter wieder sehen!

November: Abendmahl und Einstimmung auf den Advent

Nachdem wir unser Oktoberfest gefeiert haben und mit Modelliermasse schöne Dekoration bastelten (Bericht im Gemeindebrief unter diesem link), ging es im November eher geruhsam weiter. Bei Kartoffelpuffern und Apfelbrei haben wir uns gut unterhalten. Am 17. November feierten wir Abendmahl im Gemeindesaal. Pfarrerin Jutta Martini hat mit uns über Trost und Hoffnung angesichts der ernsten Feiertage nachgedacht. Das Abendmahl war wie immer sehr andächtig. Eine Woche später begannen wir für Advent und Weihnachten zu basteln. 

Am 1. Dezember haben die Frauen des Frauenkreises eine adventliche Andacht gefeiert und nachdenkliche Bildergeschichten angesehen. Danach ging es humorvoll zu, denn wir haben mit den Proben zu unserem Krippenspiel in Mundart für unsere Weihnachtsfeier am 15.12. begonnen. Davon wird es wieder einige Fotos geben!

Oktoberfest

Zünftig ging es zu beim Oktoberfest unseres Frauenkreises!


Natürlich gab es erst einmal eine ordentliche Brotzeit (Leberkäs, Sauerkraut, Kartoffelbrei) und dazu ein herzhaftes Bier.

Aber auch die Unterhaltung kam nicht zu kurz, denn wieder waren unsere „Zwei Männer für alle Fälle“ dabei: Sigmar Lorenz mit seinem Akkordeon zum Mitsingen sowie Werner Bender.

Spiele und Umhängeherzen aus Lebkuchenherzen mit den Aufschriften      "I mog di" u.a. sorgten für Spaß.

Abschließend besuchten wir sogar noch die Wies´n:
Nämlich unsere Bienenwiese...

 

 

top